• backhaeusle.jpg
  • cafeteria.jpg
  • flur.jpg
  • funcort.jpg
  • gebaeude_1_2.jpg
  • gebaeude_2.jpg
  • gebaeude_3neu.jpg
  • musikraum.jpg
  • piratenschiff.jpg

„Ich will gesund bleiben!“ – unter diesem Motto fand am Dienstag, dem 04. Februar, ein Projekttag für unsere Zweit- bis Viertklässler statt. 

Das Gesundheitsamt des Landratsamt Main-Tauber-Kreis hatte ein dreizehnköpfiges Team zusammengestellt, um den Kindern an sechs Stationen Impulse zu einer gesunden Lebensweise zu geben.

Nach einem gemeinsamen Beginn in der Aula und der Begrüßung durch Herrn Fink und mit einem kleinen Aufwärmprogramm ging es für jede Klasse zu ihrer ersten Station.

In der Aula gab es eine Bewegungs- und Sportstation. Hier waren Schultische und Schulstühle in verschiedenen Größen aufgebaut und die Kinder konnten erfahren, wie man Haltungsschäden durch richtiges Sitzen vorbeugen kann.

An einer Entspannungsstation berichteten die Kinder von ihren Erfahrungen zum Thema „Stress“ in ihrem Alltag und entspannten sich auf einer Liegewiese bei einer gegenseitigen Massage.

Bei der Station zur Zahngesundheit konnten die Kinder mit Hilfe einer Zahnbelagsfärbelösung, die den Zahnbelag abgestuft nach dessen Alter lila bis blau verfärbt, überprüfen, wie gründlich sie ihre Zähne putzen. Von den Fachfrauen zur Zahngesundheit und ihrem treuen Begleiter, dem allseits beliebten Krokodil Kroko, lernten die Kinder, wie man seine Zähne richtig putzt und durften dies auch sogleich ausprobieren.

Mit strahlend weißem Lächeln ging es in die nächste Station. Bei einem Vortrag über „Natur und Landschaft“ erfuhren die Kinder viel über die Natur im Main-Tauber-Kreis und konnten in einem Quiz ihr Wissen über Tierstimmen und Pflanzen testen.

In der Küche der Schule wurde die Ernährungspyramide vorgestellt und ein gesundes Frühstück geschnippelt und verspeist.

In einer letzten Station wurden von Kinderärztinnen verschiedene Sinnesstationen angeboten. Hierbei wurde bei jedem Kind ein Sehtest durchgeführt und bei einem Riech- und einem Hörmemory die weiteren Sinne gefordert. Außerdem führte Kinderärztin Frau Dr. Dittmer anhand des „Fahrradhelm-Tests“ vor, wie wichtig das Tragen eines Fahrradhelmes für die Gesundheit ist.

Die Kinder waren alle sehr beeindruckt von diesem Test und versprachen bei einem gemeinsamen Abschluss in der Aula, immer an ihren Fahrradhelm zu denken. Auch sonst haben die Kinder mit Begeisterung die Stationen durchlaufen und werden hoffentlich viel davon in ihrem Alltag umsetzen.