• backhaeusle.jpg
  • cafeteria.jpg
  • flur.jpg
  • funcort.jpg
  • gebaeude_1_2.jpg
  • gebaeude_2.jpg
  • gebaeude_3neu.jpg
  • musikraum.jpg
  • piratenschiff.jpg

13.07.: Schülerinnen und Schüler der Grundschule GMS Wertheim widmeten sich dem Thema "Bileam" - Eine spannende und sehr aktuelle Geschichte

  • bileam_01.JPG
  • bileam_02.JPG
  • bileam_03.JPG

Bericht: B. Schmitt- Rybol

Zum vierten Mal waren alle Grundschüler der Gemeinschaftsschule Wertheim am 13. Juli in den Stiftshof eingeladen, wo die evangelische und die katholische Pfarrgemeinde mit Unterstützung der Jugendkirche und der Bezirkskantorin Katharina Wulzinger einen interessanten Projekttag vorbereitet hatten. Wie jedes Mal waren auch Schülerinnen und Schüler der Eduard-Uihlein- Schule mit ihren Lehrern im Stiftshof mit dabei.

Das Vorbereitungsteam um Schuldekanin Cornelia Wetterich und Gemeindereferent Herbert Buhleier hatte die Geschichte von "Bileam", dem Seher, ausgesucht und in verschiedenen Workshops bedenkenswerte Aspekte dazu beleuchtet.

Bei der Begrüßung durch König Balak (Bezirksjugendreferent Alexander Kirchhoff) erfuhren die etwa 150 Schülerinnen und Schüler, dass sich der König und sein Volk von den Israeliten sehr bedroht fühlten, als sie bei ihrer Wanderung ins gelobte Land an seinen Grenzen Rast machten. In Wort und Bild lernten die Kinder die spannende und wenig bekannte biblische Geschichte kennen. Sie konnten den König beraten und ihm bei seinen Entscheidungen helfen. Der Seher Bileam, dessen Worte besondere Kraft hatten, sollte dem Volk helfen. Doch wie geht man mit Worten um? Bei der Entstehung großer Plakate waren gutes Formulieren und Gemeinschaft gefragt: Die Kinder waren motiviert bei der Sache und wählten ihre Worte mit Bedacht aus.

Als ein Hörtest mit Alltagsgeräuschen zu enträtseln war, wurden die Kinder konzentriert und still. Dabei konnten sie sehr genaues Hinhören trainieren. Frau Wulzinger übte mit den Kindern in bewährter Weise passend zur Geschichte Lieder ein, die eine Woche später beim Schuljahresabschlussgottesdienst gemeinsam mit allen erneut gesungen werden.

Zur Stärkung hatten einige Frauen des Frauenkreises in den Pausen Tee bereitgestellt. Dieses Angebot fand sehr viele durstige Abnehmer. Fleißige Helferinnen aus der Gemeinde halfen auch an allen anderen Workshop Stationen mit, sodass das Angebot ein rundum gelungener Vormittag werden konnte. Im Abschlussgottesdienst am 20. Juli werden die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie die Geschichte von Bileam weitergeht und was kraftvolle Worte bewirken können.

Zurück zur Übersicht